IG Metall Wiesbaden-Limburg
http://www.igmetall-wiesbaden-limburg.de/aktuelles/fairwandel/
16.06.2019, 13:06 Uhr

FAIRWANDEL nur mit uns - Gemeinsam für einen fairen Wandel

ABFAHRTSZEITEN STEHEN FEST

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Mobilisierung für unsere Demo läuft besser als erwartet. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sind bereit, gemeinsam für einen ökologischen Wandel der Industrie zu demonstrieren, der nicht auf dem Rücken der Beschäftigten stattfinden darf. Wir streiten für mehr Demokratie in Betrieb und Gesellschaft, damit wir diesen Umbau selbst mit in die Hand nehmen. Und wir streiten dafür, dass die Reichen und Superreichen zur Finanzierung der Kosten des Umbaus herangezogen werden.

Für unsere Demonstration gelten folgende Abfahrtstermine:

  • Bus Wiesbaden: 29.6. 2019, Abfahrt 4:00 Uhr, Hauptbahnhof Wiesbaden
  • Bus Montabaur: 29.6. 2019, Abfahrt: 4:00 Uhr, ICE-Bahnhof Montabaur
  • Bus Limburg: 29.6. 2019, Abfahrt: 4:30 Uhr, ICE-Bahnhof Limburg
  • Bus Wetzlar: 29.6. 2019, Abfahrt: 5:30 Uhr, ZOB Wetzlar
  • Rückfahrt 29.6. 2019, 16:30 Uhr Abfahrtspunkt in Berlin wird noch bekannt gegeben.
  • Rückfahrt 30.6. 2019, Bitte bei der Geschäftsstelle melden, wenn Ihr erst am Sonntag zurückfahren wollt. Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben.

Wer sich noch anmelden will: wiesbaden-limburgdon't want spam(at)igmetall.de

Verpflegung wird von uns gestellt und alle bekommen von uns noch ein IG Metall-T-Shirt.

Video: Axel Gerntke zur Klimakrise, zur Spaltung der Gesellschaft und zur Demo am 29. Juni 2019 in Berlin

Am 29. Juni 2019 gehen wir gemeinsam in Berlin auf die Straße!

Klimakrise, Armutsentwicklung, Spaltung der Gesellschaft, Umbau der Industrie. Wir stehen vor großen Herausforderungen. Klar brauchen wir einen ökologischen Umbau der Industrie. Aber nicht auf Kosten der Beschäftigten! Die Renditen steigen. Löhne und Renten können nicht mithalten. Autofahrer werden zur Kasse gebeten und die Automobilkonzerne stehlen sich aus der Verantwortung. Das darf nicht so bleiben!

Von den Unternehmen fordern wir:

  • Keine Entlassungen in einer möglichen Krise
  • Einbeziehung der Beschäftigten und ihrer Vertretung beim notwendigen Unternehmensumbau 

Die Politik muss dies flankieren, wir fordern:

  • Ausbau von Kündigungsschutz und mehr Demokratie in der Wirtschaft
  • Transfer-Kurzarbeitergeld, wenn der Industrie-Umbau zum Arbeitsausfall führt
  • Ausbau des Sozialstaats: Nein zu Rente mit 67  und Hartz IV
  • Ausbau des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs
  • Mehr Geld für Bildung und Recht auf Weiterbildung und Qualifizierung

Das  kostet Geld. Wir brauchen Umverteilung von oben nach unten. Darum:

  • Extra-Steuer für Millionäre und höhere Besteuerung großer Erbschafte 
  • Anhebung der Spitzensteuersätze
  • Entlastung der unteren und mittleren Einkommen

Du willst auch mitkommen? Dann melde dich bei uns! Die Fahrt nach Berlin ist für dich kostenlos und wird von uns organisiert!

Du willst unseren Flyer für deinen Betrieb?
Du willst eine Teilnehmerliste für deinen Betrieb?


Drucken Drucken