Rechtspopulismus: Wegducken gilt nicht!

Erste Delegiertenversammlung 2017

  • 22.03.2017
  • Aktuelles, Bildergalerie, Arbeit vor Ort

Die erste Delegiertenversammlung diesen Jahres befasste sich mit dem Rechtsruck in Betrieb und Gesellschaft.

Stefanie JANCZYK (Foto), Ressortleiterin beim Vorstand für Sozialpolitik, verdeutlichte unter großem Beifall der Delegierten, dass die IG Metall sich bei rassistischen Äußerungen nicht wegducken dürfe.
Rassistische Auffassungen drohen sich in den Betrieben zu verfestigen. Das kann Gewerkschaften bis ins Mark treffen. Denn AFD und andere organisieren die Spaltung der Belegschaften.
Demgegenüber ist es Aufgabe der Gewerkschaften, die Solidarität innerhalb der Arbeit zu organisieren. Darum wird die IG Metall nicht wie das Kaninchen vor der Schlange stehen, sondern ihre Autorität dazu nutzen, Rechtspopulismus und Neofaschismus entgegen zu treten.